Home - zur Startseite

Klima-Werkstatt
Klimaschutz- und Anpassungspotenziale einer Region und ihre Erschließung

Chiemgau - Inn - Salzach - Berchtesgadener Land

Zur myTUM - Startseite
Fotos: pixelio.de

Suche:

Marketing der Energieberatung des Ă–komodells Achental

Eine Analyse der Hindernisse und Erfolgsfaktoren für die Akzeptanz in der Bevölkerung

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Energieeinsparung sowie alternative Energieversorgungen sind zur Zeit stark im öffentlichen Interesse. Viele Regionen haben sich zum Ziel gesetzt, sich von groĂźen Energielieferanten unabhängig zu machen und energieautonom zu werden – so auch das Achental.
Ein wichtiger Bestandteil der Energieeinsparung ist auch das Beratungsangebot der Energieberater. 
DafĂĽr ist es wichtig, die lokale Bevölkerung mit dem Thema Energieberatung vertraut zu machen und sie dafĂĽr zu sensibilisieren.

In dem Projekt der Klima-Werkstatt wurde das Marketing der kostenlosen BĂĽrgersprechstunde des Ă–komodells Achental genauer untersucht und optimiert, um die Nachfrage zu erhöhen.

     

Bild: ger.hardt/aboutpixel.de

Zunächst wurden Erhebungen in der lokalen Bevölkerung gemacht. Dabei wurde deutlich, dass die Möglichkeit der Energieberatung bisher nicht ausreichend kommuniziert wurde und vor allem auch die Inhalte der Bürgersprechstunde zu wenig bekannt sind. Es fehlte eine langfristige Information der Bürger /-innen über Termine, Kontaktdaten (Ansprechpartner) und Inhalte der Energieberatung und ein breiter öffentlicher Auftritt, um persönliche Kontakte aufzubauen (z.B. auf regionalen Märkten und Veranstaltungen).
Aus Befragungen bereits beratener BĂĽrger wurde allerdings deutlich, dass das Angebot allgemein sehr positiv wahrgenommen wurde und dass eine Vorbereitung der Energieberater auf den Beratungstermin wesentlich zur Zufriedenheit beiträgt.
Aus dem Vergleich mit Regionen, in denen die Energieberatung besonders hohen Rücklauf erfährt, wurde deutlich, dass eine breite und vielschichtige Information (Internet, Pressearbeit, Gemeindeblätter, Hotline, etc.) und eine gute Einbindung der öffentlichen Hand und deren Unterstützung wesentlich zum Erfolg beitragen. Daher wurde ein Katalog mit einheitlichen Marketingmaßnahmen für die Energieberatung des Ökomodells Achental entworfen, um die externe Kommunikation zu optimieren. Um interne Prozesse zu verbessern, wurden zudem aus den Erhebungen und Gesprächen mit den Energieberatern Vorschläge zur Vervollkommnung der Organisation aufgeführt.
Grundsätzlich ist das Angebot der Energieberatung des Ökomodells Achental bereits sehr gut aufgebaut, kann aber durch die Vorschläge der Projektarbeit erkennbar optimiert werden.

zurĂĽck